Programme

Die aktuellen Programme der Pfeffermühle

D saster

Deutschland - da wächst zusammen, was nicht zusammengehört: Oben und Unten, Links und Rechts, Mann und Frau ... Gegensätzlicher könnte die Mischung nicht sein. Hinterher sieht alles irgendwie gleich aus. Deutsches Mittelmaß eben. Eintopf wie von Mutti... -> Zum Programm

da capo

…Wiedersehen macht Freude. Besonders dort, wo sowieso Freude angesagt ist – im Kabarett.
In der Pfeffermühle gibt es ein Wiedersehen der besonderen Art: unvergessene Klassiker aus älteren und gnadenlos...
-> Zum Programm

Agenda 007

Agenda 007! Der feuchte Traum der Stasi ist gesamtdeutsche Wirklichkeit: kein öffentliches WC ohne Kamera, kein privater PC ohne Staatstrojaner. Das Handy hört mit, das Auto sendet die Position und der Fernseher schaut uns ins Schlafzimmer...
-> Zum Programm

Sie lassen sofort meine Frau ins Bett!

Vicco von Bülows (alias Loriot) brillanter Beobachtungs- und Wiedergabe grotesker Alltagsszenen kann man sich nicht entziehen. Auch nicht die Leipziger Pfeffermühle...
-> Zum Programm

Wir verschlafen das

Während die einen das Aussitzen üben, praktizieren die anderen das disziplinierte Weghören. Und dann kommt auch noch die Leipziger Pfeffermühle mit dem bühnenreifen Vorschlag...
-> Zum Programm

FAIRBOTEN

Denk ich an Deutschland in der Nacht…. Die Moral der Gleichmacherei und auch die doppelte Moral setzen uns zu. Political Correctness und Presse scheinen keinen gemeinsamen Weg zu finden. Fatal. Und schlaflos lassen uns die Schäfchen ...
-> Zum Programm

65 Jahre Pfeffermühle

„65“ ist eine liebevolle Anspielung auf das gestandene Alter der Leipziger Pfeffermühle. Und da ab sechzig jedes Jahr irgendwie ein Jubiläum ist, so ist „65“ also auch irgendwie ein...
-> Zum Programm

DER FÜHRERLOSE AUFZUG

Ein Kabarettprogramm in 4 Drahtseilakten
Unrasiert und fern der Heimat?
Dann Herzlich Willkommen im Hotel der Leipziger Pfeffermühle. Eine Absteige...
-> Zum Programm

Provinzredaktion

In unserem Lokalblatt fliegen die Satzfetzen. Zwei Redakteure, ein Außenreporter und ein idealistischer Azubi wollen uns die Presse polieren.Mit Schlagzeilen, Leidartikeln, Polizeiberichten und Todesanzeigen...
-> Zum Programm

Gastprogramme

Ekel Alfred

„Ein Herz und eine Seele“
-> Zum Programm

Bernard Paschke

„Der Tag des jüngsten Gesichts (Kabarett)“
-> Zum Programm

Karsten Kaie

"Ne Million ist so schnell weg"
-> Zum Programm

Karsten Kaie

"Lügen aber ehrlich - Update"
-> Zum Programm

Black Tribal Show

"Schaurig schöne Tanzshow - Gänsehaut garantiert!"
-> Zum Programm

Erik Lehmann

„Uwe Wallisch - Der Frauenversteher“
-> Zum Programm

Erik Lehmann

„Herr Lehmann wünscht: Gute Besserung!“
-> Zum Programm

Horst Evers

AUSVERKAUFT!
„Früher war ich älter“
-> Zum Programm

 

 

 

 

Herricht & Preil

„KesselALARM...es war nicht Allen schlecht“
-> Zum Programm

Meigl Hoffmann

"WIR SIND BALD AUF 89"
-> Zum Programm

Lisa Fitz

"Flüsterwitz"
-> Zum Programm

Meigl Hoffmann

„Geölter Witz: Im Rahmen der Mona Lisa“
->Zum Programm

 

 

Sissi Perlinger

„DIE PERLINGERIN – worum es wirklich geht“
-> Zum Programm

Ausbilder Schmidt

"Die Lusche im Mann"
-> Zum Programm

Andreas Thiel (CH)

„Der Humor“
-> Zum Programm

 

 

 

Reiner Kröhnert

„GeTWITTERcloud“
->Zum Programm

Lars Redlich

„EIN BISSCHEN LARS MUSS SEIN!“
->Zum Programm

Die Buschtrommel

„Dumpf ist Trumpf“
-> Zum Programm

Gernot Hassknecht

„Gernot Hassknecht - Jetzt wird’s persönlich!“
-> Zum Programm

 

 

 

Magdeburger Zwickmühle

„Wir stärken unsre Schwächen“
-> Zum Programm

Werner Brix (AUT)

„friss & stirb“
-> Zum Programm

 

Simone Solga

"Das gibt Ärger"
-> Zum Programm

Ilja Richter

„Vergesst Winnetou“
-> Zum Programm

Thomas Reis

"DAS DEUTSCHE REICHT"
-> Zum Programm

 

 

Stefan Waghubinger

„Jetzt hätten die guten Tage kommen können“
-> Zum Programm